DAS MAGAZIN ZUM
2. SCHWEIZER DIGITALTAG
25. OKTOBER 2018

digitalswitzerland

Social Media

Daten & Vertrauen

Arbeit & Beruf

Leben & Gesellschaft

Sponsored

DAS MAGAZIN ZUM 2. SCHWEIZER DIGITALTAG 25. OKTOBER 2018

Die Welt von morgen
Peter Hossli

Was kommt, weiss niemand. Sicher ist nur: Die Digitalisierung wälzt den Alltag in Windeseile um. Auf diese zehn Meilensteine können wir uns einstellen.

Werden wir einst in Eiern aus dem 3D-Drucker auf dem Mars leben? Die NASA prämierte diese futuristische Design-Studie. Wir schauen in die nahe Zukunft.
DUKAS/CATERSNEWS

2017 - Eingepflanzter Mikrochip

Was futuristisch klingt, gibt es bereits: 2017 liessen sich Tausende Schweden einen Mikrochip unter die Haut ihrer Hand implantieren, so gross wie ein Reiskorn. Er ersetzt beim Türöffnen die Schlüsselkarte. Möglich sind kontaktloses Zahlen und ständiges Orten.

2022 - Fussball-WM in Katar voll in VR

Erste Versuche, die Fussball-WM in Virtual Reality zu übertragen, gab es an der WM in Russland. In vier Jahren werden Millionen jedes Spiel durch eine Virtual-Reality-Brille erleben, als stünden sie am Spielfeldrand. Trotz Alkoholverbot in Katar gibt es dazu ein kühles Bier.

Mögliches Szenario 2022: Die WM in VR vor dem TV schauen.
Shutterstock

2023 - Internet der Dinge

Damit der Kühlschrank weiss, dass er Milch und Bier bestellen muss, ist er über Sensoren mit dem Internet verbunden. Bauern und Brauer wissen ständig, wie viel sie liefern müssen. 2023 werden 70 Milliarden Dinge ans Internet angeschlossen sein, 2030 bereits 200 Milliarden.

2031 - Globales Lernen und Lehren

Intelligente Lernprogramme bestimmen, wer was in welchem Tempo büffeln wird. Der Kontakt zwischen Lehrerin und Schülern minimiert sich.

2033 - Selbst fliegende Drohnen

2033 leben 8,7 Milliarden Menschen auf der Erde. Sie kaufen 15,1 Millionen elektrische Autos, viele fahren autonom. Im selben Jahr transportieren selbst fliegende Drohnen erste Passagiere durch Grosstädte. Der Beruf des Taxifahrers verschwindet.

Szenario der Zukunft: Die Drohne fliegt ohne Pilot.
Shutterstock

2035 - Weniger Armut

Die Digitalisierung erreicht den Süden der Welt. Bis 2035 reduziert sich dadurch der Anteil der Menschen in extremer Armut von heute 30 auf unter zehn Prozent.

2036 - Verdrossenheit

Laut CIA überfordert der digitale Wandel Menschen und Politik im Norden. Ums Jahr 2036 fühlen sich viele durch AI oder Biogenetik an den Rand der Gesellschaft gedrängt.

2039 - Batterie schlägt Benzin

Die Energie-Dichte von fossilen Brennstoffen ist enorm hoch. Im Jahr 2039 sollen Batterien erstmals eine höhere Dichte aufweisen als Benzin. Strom wird der bestimmende Energieträger.

2040 - Cyberwar

Künftig entscheidet künstliche Intelligenz Kriege. Selbständige Roboter beherrschen das Schlachtfeld. Ab 2040 sollen US-Soldaten den Robotern nur noch Aufgaben erteilen. Wie diese erfüllt werden, entscheiden die Maschinen. Bereits heute werden Kampfpiloten von AI unterstützt.

2050 - Selbständiges Autofahren

Ausser in abgelegenen Gegenden gehört das Fahrvergnügen den Robotern. 90 Prozent aller Autos bewegen sich autonom. Unfälle sind selten. 2050
erreicht die Zahl verkaufter Elektromobile 23,4 Millionen.

Sehen Sie im Video die Meilensteine der Digitalisierung.